Coronavirus – Elterninformation

Wie Ihnen sicher bekannt ist, gibt es auch in der Schweiz erste Verdachtsfälle von Erkrankungen am neuen Coronavirus Covid-19. Auch wenn es sich bei Covid-19 meist nicht um eine schwere Erkrankung handelt, müssen doch einige Massnahmen eingehalten werden über die wir Sie im Folgenden orientieren:
Es gibt keine Vorschriften für Rückreisende aus dem Ausland. Gesunde Kinder, die sich in den letzten Tagen im Ausland aufgehalten haben, dürfen die KiTa oder den Kindergarten besuchen.
Ausnahmen:
– Das Kind stand mit an Covid-19 erkrankten Personen oder mit Personen aus einem stark betroffenen Gebiet in engem Kontakt.
– Zeigt ein Kind, welches in den letzten 14 Tagen aus einem stark betroffenen Gebiet zurückgekommen ist, Erkältungssymptome, soll das Kind zuhause bleiben.

In diesen Fällen müssen Sie telefonisch eine Ärztin, einen Arzt oder das Ärztefon (0800 33 66 55) kontaktieren. Sie müssen am Telefon darauf hinweisen, dass sie befürchten, dass Ihr Kind am Coronavirus erkrankt ist und sagen wo sich das Kind in den letzten 14 Tagen aufgehalten oder ob es mit erkrankten Personen Kontakt gehabt hat.
Um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verzögern, sollten Sie nicht ohne telefonische Absprache eine Arztpraxis oder ein Spital aufsuchen.
Kranke Kinder mit Fieber dürfen die KiTa wie üblich nicht besuchen. Die Betreuerinnen sind angewiesen, kranke Kinder sofort nach Hause zu schicken, bzw. von den Eltern abholen zu lassen. Die Kinder müssen so lange zuhause bleiben, bis sie mindestens einen Tag lang gesund (ohne Krankheitszeichen) sind. Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, werden die Betreuerinnen die Eltern kontaktieren, damit sie ihr Kind von der KiTa abholen und eine Ärztin / einen Arzt oder das Ärztefon kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
Ob Geschwister KiTa, Kindergarten oder Schule besuchen können, muss im Einzelfall durch die zuständigen Ärzte entschieden werden.
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie weiterhin darauf achten, dass Ihre Kinder auch zuhause die Hygienemassnahmen wie z.B. häufiges Händewaschen einhalten.
Ebenso bitten wir Sie um Verständnis, falls Schulen, Horte oder Krippen Veranstaltungen absagen. Aufgrund einer lokalen Situation kann diese Massnahme notwendig sein, um weitere Ansteckungen zu vermeiden.
Um sich wirksam vor Infektionen aller Art zu schützen, müssen im Kita-Alltag eine Vielzahl an Massnahmen beachtet werden – bei der Zubereitung der Speisen, dem Reinigen der Räume und Spielmaterialien ebenso wie beim Wickeln der Kleinkinder oder beim Versorgen von Wunden.
Hier eine Auswahl der wichtigsten Massnahmen für den KiTa-Alltag:
– Offene Wunden ausschliesslich mit Handschuhen behandeln
– Beim Windelwechseln Einmalhandschuhe tragen, anschliessend Hände waschen und desinfizieren.
– Aufenthalts- und Schlafräume regelmässig lüften
– Alle Räume täglich gründlich reinigen – Die Kita Karussell verwendet schon seit längerem ein Hochleistungs-Hitzereinigungsgerät welches vor allem im industriellen Bereich und Spitäler eingesetzt wird. Dadurch erzielt man rückstandsfreie und hygienische Sauberkeit in allen Bereichen.
– Teppiche, Textilien und Gebrauchsgegenständen (Spielzeug, Bastelmaterial, Kinderfahrzeuge, etc.) in regelmässigen Abständen reinigen.
– Immer nur saubere Reinigungsutensilien verwenden
– Verunreinigungen mit Erbrochenem, Blut, Stuhl, Urin sofort reinigen und die Flächen desinfizieren.
– Hände gründlich mit Seife waschen, mindestens vor dem Essen, nach dem Spielen im Freien und nach dem Toilettengang. Beachten Sie das im Anhang beigefügte Merkblatt zu korrektem Händewaschen.
– Sauberes Geschirr, Besteck, Küchenutensilien verwenden
– Tische und Tabletts vor und nach dem Essen reinigen

No Comments

Post A Comment